SchLAu

Schwullesbische Aufklärung in Schulen

Das Team in Aktion

Wer wir sind:

SchLAu Rheinland-Pfalz ist eine vom Landesministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur unterstützte Initiative zur Förderung von Toleranz und zum Abbau von Diskriminierung und Homophobie im Schulkontext. SchLAu Trier ist dabei eine Regionalgruppe von SchLAu Rheinland-Pfalz. Koordinierungsstelle und Ansprechpartner, in Kooperation mit der AIDS-Hilfe Trier e.V. und dem "Aktionsbündnis gegen Homophobie e.V."  für die Regionalgruppe Trier ist das SCHMIT-Z. Finanziell unterstützt wird SchLAu-Trier von der Hannchen-Mehrzweck-Stiftung e.V. (HMS) und von Queer-net Rheinland-Pfalz.

Was wir wollen:

  • Sensibilisierung für die Lebenssituation von jungen Frauen und Männern, die ihre Homo- oder Bisexualität entdecken
  • Diskriminierungen ansprechen und nach Auswegen suchen
  • Weibliche und männliche Rollenmodelle kritisch hinterfragen
  • Klischees über Homosexuelle, Bisexuelle und Heterosexuelle überprüfen
  • Allen Lesben, Schwulen und Bisexuellen in der Schule Mut machen für einen selbstbewussten Umgang mit ihrer eigenen Sexualität

Unser Ehrenamtlichenteam:

Die Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen erfolgt durch das Ehrenamtlichenteam von SchLAu Trier. Alle Ehrenamtlichen haben ein qualifiziertes, intensives Methodentraining absolviert und sind geschult, um in allen Schulformen und mit allen Altersstufen arbeiten zu können.

Veranstaltungsthemen:

Durch unsere Methoden werden Themen wie „sexuelle Orientierung“ und „Homophobie“ bearbeitet. Es werden die Lebenssituation von Homo- und Bisexuellen, sowie die Probleme, mit denen diese konfrontiert werden, aufgezeigt und interaktiv mit der Gruppe diskutiert. Dabei sollen sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede zu den Teilnehmerinnen und Teilnehmern diesen bewusst werden. Gängige Klischees und Vorurteile bzgl. Homo-, Bi- und Heterosexualität sowie Frauen- und Männerrollen sollen in der Gruppe erarbeitet und hinterfragt werden. Ebenso werden Regebogenfamilien und Familien, die von der „Standardfamilie“ abweichen (etwa alleinerziehende Mütter und Väter) thematisiert.

Methoden:

Wir erarbeiten unsere Inhalte mit den Jugendlichen durch interaktive, auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Pädagogik und Psychologie beruhenden Methoden, die eine zielgruppengerechte Bearbeitung unseres Themenspektrums erlauben. Dabei sind diese so konzipiert, dass sowohl Emotionen, Kognitionen als auch die Verhaltensebene angesprochen werden.
Zeitlicher Rahmen:
In der Regel dauern unsere Veranstaltungen zwei bis drei Schulstunden (90 Minuten bzw. 120 Minuten). Eine Dauer von zwei Schulstunden sollte nicht unterschritten werden.

Gruppengröße:

Wird eine Obergröße von 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmern deutlich überschritten, behalten wir uns eine Aufteilung in zwei Gruppen vor. Wenn möglich, ist eine Aufteilung der Jugendlichen in eine Mädchen- und Jungengruppe sinnvoll. Räumlichkeiten: Für unsere Arbeit benötigen wir pro Gruppe einen Klassenraum mit Stuhlkreis und Tafel bzw. Flipchart.

Buchungen, Fragen oder Anregungen?

  • Für Interessierte: Wir treffen uns jeden 1. Motag im Monat um 18 Uhr im SCHMIT-Z
  • Adresse: SchLAu Trier c/o SCHMIT-Z,  Mustorstraße 4,  54290 Trier,  Deutschland
  • Tel.:  +49 (0) 651 – 42 514
  • Email: trier@schlau-rlp.de
  • Dachprojekt: www.schlau-rlp.de